Königsschießen des Stammcorp Lintorf 07

Am 20.04.07 fand in der Schützenhalle Lehrte sicherlich eines der ungewöhnlichsten Königs- und Kaiserschießen unserer Region statt. Allerdings waren nicht die Lehrter Laurentius-Schützen zum Wettstreit angetreten, extra ins Emsland gereist war das Stammkorps der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464 e.V.
Weiter unten ...
Ein Adlerschießen mit Luftgewehr. Auf dem Luftgewehrschießstand wurde ein zusätzlicher mobiler Stand aufgebaut, an dem die Königs-/Kaiser-Adler befestigt wurden. Geschossen wurde dann mit normalen Luftgewehren. Zusätzlich wurde noch ein Gast-Adler aufgestellt, an dem die heimischen Schützen ihr Glück versuchen durften. Wer glaubt, ein ca. 40 cm hoher Adler aus ca. 1 cm dickem Kiefernholz kann kaum von einem Luftgewehr "erlegt" werden, irrt genau wie die zu der Veranstaltung geladenen Lehrter Schützenbrüder.
Schon während der Veranstaltung, die um 14:00 Uhr begann, kam es bei dem einen oder anderen Bier zu einem regen Informationsaustausch über die Unterschiede des jeweiligen Vereinslebens. Im Verlaufe des Schießens konnten die Laurentiusschützen beim "Rupfen" des Gast-Adlers kurzzeitig in Führung gehen, aber auch der Kaiser-Adler musste schnell Federn lassen. Nur der Königs-Adler erwies sich als aus besonders hartem Holz gemacht. Dennoch fiel um 17:45 Uhr der Rumpf des Adlers zu Boden. Die neue Majestät war gefunden.
Nachdem der neue König die Gratulationen der anwesenden Schützenbrüder entgegengenommen hatte, marschierten die beiden Vereine begleitet vom Lehrter Blassorchester zum Landgasthof Vennemann. Dort wurden alle erfolgreichen Schützen mit einer Anstecknadeln geehrt und der Abend in geselliger Runde beendet.